Ersatzversorgung und Ersatzbelieferung Strom


Ersatzversorgung bzw. Ersatzbelieferung für Gewerbe- und Industriekunden ohne Stromliefervertrag (mit Lastgangmessung im Niederspannungsnetz)

 

Am 13. Juli 2005 ist im Rahmen des Zweiten Gesetzes zur Neuregelung des Energiewirtschaftsrechts das neue Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) in Kraft getreten. Zweck des Gesetzes ist neben der sicheren und effizienten Versorgung der Allgemeinheit mit Strom und Gas auch die Sicherstellung eines wirksamen und unverfälschten Wettbewerbs. Zusätzlich werden mit dem neuen EnWG Vorgaben des Europäischen Gemeinschaftsrechts umgesetzt.
Kernstück des neuen EnWG ist die Trennung von Netzbetrieb und Strombelieferung. Die bisher zusammengefasste Anschluss- und Versorgungspflicht wurde in diesem Zuge aufgeteilt in eine Anschlusspflicht auf der Netzseite und eine Grundversorgungspflicht auf der Belieferungsseite.
Nunmehr ist im EnWG sowohl die „Grundversorgungspflicht“ als auch die „Ersatzversorgung mit Energie“ geregelt.
Grundversorger ist danach jeweils das Elektrizitätsversorgungsunternehmen, welches die meisten Haushalte in einem Netzgebiet der allgemeinen Versorgung beliefert. Die im Rahmen der Ersatzversorgung zur Verfügung gestellte Energie gilt als vom Grundversorger geliefert. Die EnBW Ostwürttemberg DonauRies AG ist somit in der Rolle des Grundversorgers ebenfalls für die Ersatzversorgung zuständig.
Kann die Strombezugsaufnahme weder einer Lieferung noch einem bestimmten Liefervertrag zugeordnet werden, liegen die Voraussetzungen der gesetzlichen Ersatzversorgung vor. Das Belieferungsverhältnis über die Ersatzversorgung kommt zu dem Zeitpunkt wirksam zustande, ab dem Sie elektrische Energie aus dem Niederspannungsnetz der Netzgesellschaft Ostwürttemberg DonauRies GmbH (Netze NGO) für Ihre Anlage entnehmen. Eine Belieferung im Rahmen der Ersatzversorgung darf nur für maximal drei Monate erfolgen.
Sollte nach Beendigung der gesetzlichen Ersatzversorgung weiterhin kein Stromliefervertrag mit einem Lieferanten abgeschlossen worden sein, erfolgt eine weitere Belieferung mit den Preisen der Ersatzbelieferung.


Ersatzbelieferung für Gewerbe- und Industriekunden ohne Stromliefervertrag
(mit Lastgangmessung im Mittelspannungsnetz)


Kann die Strombezugsaufnahme aus dem Mittelspannungsnetz weder einer Lieferung noch einem bestimmten Liefervertrag zugeordnet werden, liegen die Voraussetzungen der Ersatzbelieferung vor. Das Belieferungsverhältnis über die Ersatzbelieferung kommt zu dem Zeitpunkt wirksam zustande, ab dem Sie elektrische Energie aus dem Mittespannungsnetz der Netzgesellschaft Ostwürttemberg DonauRies GmbH (Netze NGO) für Ihre Anlage entnehmen.


Konditionen

Die jeweiligen Konditionen können im Downloadbereich oder unten auf der Bildschirmseite als pdf-Dokument eingesehen und heruntergeladen werden.