Windpark Hausen am BachAnlieferung der Komponenten der Windenergieanlagen

Komponenten der Windenergieanlagen bereits vor Ort – Aufbau beginnt in Kürze

Zwischen Hausen am Bach und Buch im Landkreis Schwäbisch Hall errichtet die EnBW Ostwürttemberg DonauRies AG (ODR) zusammen mit der EnBW Windkraftprojekte GmbH –
eine 100 prozentige Tochtergesellschaft der EnBW - den Windpark Rot am See mit drei Windenergeianlagen (WEA).

Am Freitag, den 12. August, trafen sich nun der Landtagsabgeordnete Dr. Friedrich Bullinger und Vertreter der Kommunen Insingen, Rot am See und Hausen am Bach direkt vor Ort mit den Projekt-
verantwortlichen von ODR und EnBW, um sich über den Stand des Windparkprojekts Rot am See –
Hausen am Bach zu informieren.

Schon fertig für den Aufbau, der ab dem 22. August beginnen soll, liegen auf dem Gelände bereits die großen Maschinenteile der drei Vestas-Anlagen. Pro WEA drei Rotorblätter mit einer Länge von 62 Metern und einem Gewicht von zwölf Tonnen, ein etwa 130 Tonnen schweres Maschinenhaus und mehrere Stahlturmsegmente, die jeweils bis zu 80 Tonnen wiegen. Die Errichtung erfolgt mit einem sogenannten Turmdrehkran. Dies ist ein neues Konzept, das die Vestas Deutschland GmbH hier das erste Mal einsetzen wird. Wenn alles planmäßig verläuft, kann der Windpark bereits ab Oktober 2016 die ersten Kilowattstunden produzieren.


Daten zum Projekt: 

  • 3 WEA, Typ Vestas V126

  • Leistung je Anlage 3,3 Megawatt (MW)

  • Nabenhöhe beträgt 137 m und die Gesamthöhe beträgt 200 m

  • Der hier produzierte Strom reicht rein rechnerisch für die Versorgung von ca. 7.000 Haushalten.

  • Die Projektrechte für eine der drei am Standort geplanten Windkraftanlagen hatten ODR und EnBW vom Projektentwicklungsunternehmen juwi Energieprojekte GmbH erworben.