Sehen und helfen - Spende Ellwanger SchulenDie Vertreter der Ellwanger Schulen mit Personalleiter Werner Eibl, dem Betriebsratsvorsitzenden Sebastian Maier und seiner Stellvertreterin Anke Renschler sowie der kaufmännischen Ausbildungsleiterin Stefanie Stengel-Mack bei der Spendenübergabe in der ODR.

Insgesamt 8.000 Euro spendeten jetzt die ODRler im Rahmen der jährlichen Aktion „Sehen und helfen“ des ODR-Betriebsrats an alle 16 Ellwanger Schulen.

Bei der Spendenaktion kamen Ende letzten Jahres insgesamt 26.100 Euro zusammen. 345 Mitarbeiter der ODR und ihrer Tochtergesellschaft Netze NGO sowie der EnBW-Tochter NetCom BW haben 22.100 Euro über Stundenspenden und 4.000 Euro über Geldspenden für die Aktion gegeben. Damit unterstützt die Belegschaft der EnBW ODR auch in diesem Jahr wieder rund 25 soziale Einrichtungen und Schulen im gesamten ODR-Versorgungsgebiet.

Die EnBW ODR legt großen Wert auf die Ausbildung junger Menschen und steckt viel Herzblut in diese Aufgabe. Uns ist es ein Anliegen, die Schulen zu unterstützen, da diese vor allem im Bereich der Integration für Flüchtlingsarbeit sehr viel leisten müssen und man es wert schätzt, auf junge, gut ausgebildete Jugendliche zurückgreifen zu können, die von den Schulen ausgebildet werden, betonte Betriebsratsvorsitzender Sebastian Maier bei der Spendenübergabe in der ODR.

Je 500 Euro erhielten die Klosterfeldschule, die Grundschule Neunheim, die Kastellschule Pfahlheim, die Grundschule Rindelbach, die St.-Georg-Schule Schrezheim, die Buchenbergschule, die Mittelhofschule, die Johann-Sebastian-von-Drey-Schule Röhlingen sowie die Schöner Graben Schule SBBZ, die Eugen-Bolz-Realschule, das Hariolf-Gymnasium, das Peutinger-Gymnasium, die private Mädchenrealschule und das Mädchengymnasium St. Gertrudis, die Rupert-Mayer-Schule, das Berufsschulzentrum Ellwangen und das Kolping-Bildungszentrum Ellwangen.