ISMS Zertifikat ODR und NGODas Management und das Projektkernteam (v. l.): Werner Eibl, Philip Katz, Frank Hose, Alexander Halbig, Hartmut Reck, Franz Stölzle, Matthias Törner, Rudolf Rupp, Richard Schwarz, Frank Reitmajer und Jürgen Backes.

Die EnBW ODR und die Netze NGO haben nach intensiver Vorbereitung das Zertifizierungsaudit gemäß der internationalen Norm der Informationssicherheit ISO 27001 erfolgreich absolviert. Das Auditorenteam des TÜV Süd Management Service überprüfte im Juli 2017 die Einhaltung der Norm am Campus in Ellwangen sowie an den Bezirkszentren und Rechenzentren. Nach der erfolgreichen Auditierung wurden anschließend zwei Zertifikate erteilt.

Eines der Zertifikate dient zur Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen nach dem IT-Sicherheitskatalog gemäß Paragraph 11 des Energiewirtschaftsgesetzes.
Dieses Gesetz fordert für Energieversorger die Einführung eines Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS) und die anschließende Zertifizierung. Über die gesetzliche Forderung hinaus, wurde auch eine zweite Zertifizierung sämtlicher Geschäftsbereiche der ODR und Netze NGO, inklusive sämtlicher Führungsprozesse, Wertschöpfungsprozesse und Unterstützungsprozesse, erfolgreich abgeschlossen.

"Durch die Einführung und Zertifizierung unseres ISMS sind wir nunmehr in der Lage, Transparenz über die Informationssicherheitsrisiken unserer gesamten Geschäftsprozesse, Standorte und Dienstleistungen zu schaffen", erläutert der verantwortliche Projektleiter und Information Security Officer der ODR, Alexander Halbig. „Das ISMS ist für uns ein kontinuierlicher Prozess, der dazu dient, unsere Geschäftsprozesse, Dienstleistungen und die Versorgungssicherheit unserer Kunden kontinuierlich aufrechtzuerhalten, zu verbessern und auf neue Herausforderungen zu reagieren."