StorchennestNisthilfe in der Wörnitzaue

In luftiger Höhe von rund elf Metern hat die EnBW ODR in der Wörnitzaue jetzt eine Nisthilfe für Störche aufgestellt.

Beim Abbau von 4,7 Kilometern 20kV-Freileitungen zwischen Wechingen und Munningen-Haid kam Bauleiter Franz Sekler die Idee, den letzten Mast stehen zu lassen, um darauf ein Storchennest zu platzieren. Gesagt, getan. Zusammen mit Anton Burnhauser, Storchenbeauftragter der Regierung von Schwaben, wurde das Projekt in die Tat umgesetzt. Da es sich bei dem Areal um ein europäisches Vogelschutzgebiet handelt, gab es aufgrund der Wiesenbrüter die hohe Auflage, das neue, zehn Kilometer lange 20kv-Erdkabel im Zeitraum zwischen Oktober und Februar zu verlegen. 650.000 Euro hat die ODR hier ins Netz und in eine bessere Übertragungsleistung und Versorgungssicherheit investiert. Die Erdkabel verlaufen vom Umspannwerk Wechingen nach Öttingen bzw. von Wechingen nach Schwörsheim und Munningen.