Spendenübergabe der EnBW ODR AG und der Kreissparkasse Heidenheim (von links): Rainer Pfeiffer (EnBW ODR), Florian Kalis (Kreissparkasse), OB Dieter Henle und Sebastian Maier (EnBW ODR)

Menschen mit und ohne Behinderung aus dem ganzen Landkreis kamen wie in jedem Jahr zum 40. Miteinanderfest in der Walter-Schmid-Halle in Giengen. OB Dieter Henle begrüßte im Kreis der Gäste unter anderem zahlreiche Vertreter aus der Politik und blickte kurz zurück auf die Geschichte des von der damaligen Stadträtin Helene Nieß initiierten Fests. Lange Zeit war es auch durch die Vereine gefördert worden – in diesem Jahr nun hatten gleich acht Unternehmen ihre finanzielle Unterstützung zugesagt.Sehr zur Freude des Oberbürgermeisters, zu dessen persönlichen Anliegen auch die Inklusion zählt: „Wir bedanken uns bei der Kreissparkasse Heidenheim, bei der Steiff Retail GmbH, der Hanns-Voith-Stiftung, der Firma Voith Dienstleistungen, den Firmen Schwenk Zement Ulm, der BSH Hausgeräte GmbH und der EnBW ODR AG sowie der Gärtnerei Spengler.“

Erfreulich war aus seiner Sicht auch, dass die Kreissparkasse mit Bereichsleiter Florian Kalis ebenso persönlich vertreten war wie die ODR mit ihrem Betriebsratsvorsitzenden Sebastian Maier und Teamleiter Rainer Pfeiffer. Gerne nahm OB Dieter Henle Bezug auf das Jubiläum: „Zwar wird der Schwabe erst mit 40 klug, aber dieses Fest ist es, so meine ich, schon seit 40 Jahren! Lassen Sie uns deshalb einmal mehr miteinander Spaß haben, so wie wir sind: vielfältig und neugierig, laut und leise, groß und kleiner, liebevoll und kreativ, sportlich und gemütlich, jede und jeder auf seine Art besonders und begabt.“